Sonntag, 11. März 2018

Wohin am Wochenende Teil 2


Am 17. und 18. März findet zum 10ten Mal der Nadelmarkt in der historischen Fabrikanlage Barendorf vor den Toren Iserlohns statt. Im besonderen Ambiente der historischen Fabrikanlage werden rund 40 Aussteller erwartet, die wie in den vergangenen Jahren die Bandbreite ihres handwerklichen Könnens unter Beweis stellen.

 Das Nadelmuseum liegt idyllisch am Rande des Sauerlandes umgeben von herrlicher Natur und wunderbaren Spazierwegen.

 
Viele Aussteller lassen sich bei der Arbeit gern über die Schulter schauen. Präsentiert werden zeitgenössische sowie klassische Stickereien, Mode, Accessoires, außergewöhnliche Taschen, moderne Quilts und Dekorationen aus Stoff, handgefertigte Hüte, Mützen und Tücher, elegante Lederhandschuhe, Kinder- und Babykleidung, kuschelige Spieltiere, handgeheftete Notizbücher, antike Nähtische sowie Zubehör wie Knöpfe, Nadeln, Scheren u.v.m. 

Einen ganz besonderen Auftritt erhält in diesem Jahr das Thema Buchbinden. Wer Lust bekommen hat, ein eigenes Buch herzustellen, findet hier an beiden Tagen professionelle Anleitung.

Und hier kommen einige Impressionen aus dem letzten Jahr:









Und natürlich ist auch die Werkstatt für historische Stickmuster zum 10ten Mal dabei! Wir freuen uns auf zwei anregende, interessante Tage! 

Und hier noch einige Hinweise:
Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung findet in mehreren Gebäuden sowie im Außenbereich der Anlage statt. Das Parken ist kostenlos. Die Parkplätze sind allerdimgs begrenzt. Für das leibliche Wohl sorgen das Cafe Barendorf und die Außengastronomie herrEVENT.
Die vollständige Veranstaltungsadresse lautet:
Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf (Musem Barendorf), Baarstraße 220-226, 58636 Iserlohn
Öffnungszeiten: Sa und So, den 17. und 18. März von 11.00-18.00 Uhr
Weiter Infos auf der Seite: www.nadelmarkt.de


0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen