Sonntag, 17. November 2013

Fundstück


Gestern kam mit der FAZ eine fulminate Beilage: Das FAZ Magazin mit einem mehrseitigen Artikel über die letzten italienischen Seidenweber. Das Lesen lohnt sich. Vorgestellt werden drei sehr alte Firmen, ansässig in Venedig, Florenz und Neapel, die sich trotz der Konkurrenz aus Fernost im Seidenwebergeschäft behaupten können und ihre alten Muster teilweise noch auf Handwebstühlen weben. Mehr Qualität geht nicht!
Hier die Links, die zur jeweiligen Homepage der Firma führen. An den schweren Seidenstoffen kann man sich nicht sattsehen: 

Antico setificio fiorentino

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen